slideshow1

Qualitätsweg Renchtalsteig

Markante Landschaften, wie das Rebland um die Weinmetropole Oberkirch, die Grinden im Gebiet Alexanderschanze, Zuflucht und Schliffkopf auf rund 1000 m, weite offene Hochflächen, sagenumwobene Felswände, Kanzeln und Rücken, Quellen, Wasserfälle, Karsee und vieles mehr prägen diesen Quali- tätswanderweg. Er kann sich somit zu einem der schönsten und attraktivsten Fernwanderwege im Schwarzwald und in Baden-Württemberg zählen. Der Renchtalsteig ist ein weiterer Pluspunkt für die touristische Infrastruktur im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord und damit auch für die Gäste der Ferien- orte Bad Peterstal-Griesbach, Lautenbach, Oberkirch und Oppenau im Rench- tal. Er ist ein Kooperationsprojekt aller Gemeinden entlang der Wanderroute, dem Schwarzwaldverein und dem Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord.

Qualitätswanderweg – Wandern auf ausgezeichneten Pfaden

Das Gütesiegel „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ des Deutschen Wanderverbands und des Deutschen Tourismusverbands, mit dem der Renchtalsteig ausgezeichnet ist, legt sehr strenge Maßstäbe für die Zertifi- zierung von Wanderwegen an. Es wurde 2003 in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaft erarbeitet.

Messlatte für dieses Wandergütesiegel sind die bundesweit geltenden Quali- tätskriterien für Wanderwege, die zunächst hauptsächlich die Beschaffenheit, das direkte Umfeld und die Wegemarkierung des Wanderwegs betreffen.

Darüber hinaus benötigt ein Qualitätswanderweg aber auch eine optima- le Infrastruktur, wie Rastplätze, Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten (bevorzugt in qualifizierten Wanderhotels und privaten Ferienunterkünften), Anschluss an den ÖPNV sowie eine Einbindung in das überregionale und regi- onale Wanderwegenetz.

 


Partnerlink Partnerlink Partnerlink Partnerlink Partnerlink Partnerlink
  Wir sind Partner und Förderer des Naturparks. Das Projekt „Renchtalsteig“ wurde durch den Naturpark Schwarzwald Mitte/ Nord mit Mitteln des Landes Baden-Württemberg, der Lotterie Glücksspirale sowie der Europäischen Union (ELER) gefördert.
facebook